Setzen Sie auf erneuerbare Energiequellen

Kontrollierte Wohnraumlüftung

Die Kontrollierte Wohnungslüftung spielt im Neubaubereich sowie in renovierten Gebäuden eine wesentliche Rolle. Verbrauchte, mit Feuchtigkeit belastete Raumluft muss gegen frische, sauerstoffreiche Außenluft innerhalb des Gebäudes ausgetauscht werden. Darüber hinaus muss Raumluftfeuchtigkeit abgeführt werden. Aufgrund der heutzutage dichten Gebäude kann dies nur noch mit einem Wohnungslüftungssystem erfolgen.

Frische sauerstoffhaltige Außenluft wir in das Gerät gesogen. Zeitgleich wird aus den sogenannten Nutzräumen wie Küche, Bad, HWR und WC die Luft abgesaugt (Abluft). Bevor die warme, mit Feuchtigkeit und Gerüchen belastete Abluft aus dem Gebäude abgeführt wird, wird ihr ein Großteil der enthaltenen Wärmeenergie entzogen.

Die entzogene Abluftwärme wird auf die im Winter und in der Übergangszeit kältere Außenluft übertragen um diese anzuwärmen. Dadurch wird die Außenluft zur sogenannten Zuluft.

Die Zuluft wird nun über ein Rohr-Verteilsystem in die sogenannten Zuluftbereiche wie Wohn- und Schlafräume eingebracht.

Da dieser Kreislauf permanent erfolgt, stellt sich neben der Energieeinsparung auch eine gute Luftqualität im gesamten Haus ein. Das schützt die Bausubtanz und erhöht deutlich den Wohnkomfort.

Abbildung Wohnraumlueftung

<< Zurück zur Übersicht